fsj im sport

FSJler Max Falldorf mit 1. Vorsitzendem Tom Behrmann

Wir haben unseren ersten FSJler.  Herzlich Willkommen Max Falldorf!  Max (sprich Mäx) ist 19 Jahre alt und wohnt in Achim. Vor seinem Sportstudium wird er uns in den kommenden Monaten in den verschiedensten Bereichen des Vereines unterstützen.  Er ist leidenschaftlicher Fußballer und aktuell erste Herrenspieler beim TB Uphusen.  In der vergangenen Saison hat er für die JFV Nordwest U19 in der A-Junioren-Bundesliga gespielt.

Falls Sie sich für ein Freiwilliges Soziales Jahr im Sport interessieren,  finden sie weitere Information hier:



Info:

Das FSJ Jahr beinhaltet einen Anteil an 25 Seminartage über das Jahr verteilt.  Dafür gibt es diverse Angebote. 15 Seminartage werden vom Träger ASC Göttingen organisiert und finanziert. Die restlichen 10 Seminartage sind frei auswählbar und werden in Abstimmung mit der Einsatzstelle organisiert.

EinführungsSeminar Hannover

Das erste Seminar, an dem ich teilnahm, war ein Übungsleiter C Lizenz Grundkurs beim Landessportbund Hannover.

 

 Fünf Tage haben wir in Hannover Übungen erprobt, Grundlagen gepaukt – und dabei nie den Spaß an der Sache verloren. Los ging es am Montag (27.11.17). Bei einem Blick in die Runde staunten wir nicht schlecht. Hannoveraner/Innen waren die Ausnahme, einige von uns hatten mit über zwei Stunden für die Anreise einen echt weiten Weg auf sich genommen. So unterschiedlich wie die Wohnorte waren auch die Einsatzstellen: mit Sportvereinen, Schulen und sonstigen Freizeiteinrichtungen war ein breites Spektrum möglicher Arbeitgeber im Bereich Sport abgedeckt.

 

Während der fünf Tagen gab es einen stetigen Wechsel zwischen Theorie und Sport. Neben dem Input durch die Referierenden kam es in der Gruppe auch zu vielen Diskussionen darüber, wie Übungsleitende in bestimmten Situationen korrekt vorgehen. Eine Umgebung, die zur Verbesserung des eigenen Wissensstands wie gemacht war. Neben Sport und Theorie blieb den Teilnehmenden zum Abend noch genügend Freizeit, um Hannover zu erkunden. 

 

Ob Übungen, Pädagogik, Arbeit mit unterschiedlichen Altersgruppen, planerische Komponenten oder formelle und rechtliche Grundlagen: die Inhalte des Lehrgangs waren sehr vielseitig. 

Zwischenseminar Göttingen

Das zweite Seminar war ein Aufbaulehrgang Übungsleiter C-Lizenz im Breitensport. Dieser fand in Göttingen statt. 

 

Unsere Gruppe aus Hannover war die gleiche geblieben, die Atmosphäre zu Beginn war daher schon sehr locker. 

Die Woche bestand wieder aus Theorie und Praxis in der Turnhalle. Oft wurde dabei in Gruppen gearbeitet und die Ergebnisse anschließend präsentiert. 

 

Die Seminare in Hannover und Göttingen zählten jeweils 40 Lerneinheiten. Um die C-Lizenz zu erwerben benötigt man 120 Lerneinheiten und einen Lehrversuch. Am Ende der Woche in Göttingen konnten diejenigen, die wollten, den benötigten Lehrversuch zum Lizenzerwerb durchführen. Dabei ging es darum eine Sportstunde zu planen (schriftlich dokumentiert) und durchzuführen. Die Lehrversuche wurden alle 3 erfolgreich absolviert. 

 

Die Woche wurde abgeschlossen mit einem netten Gemeinschaftsabend im Hallenbad.